Planer präsentieren Verkehrs- und Gestaltungskonzept für die Bahnhofstraße

Wann? 13.07.2017 18:30 Uhr

Wo? Ulrich-von-Hutten-Gymnasium, Rehagener Str. 35, 12307 Berlin DE
Durch den Bahnbau sowie den Umbau zum Aktiven Zentrum droht der Bahnhofstraße die Verwandlung in eine jahrelange Dauerbaustelle. (Foto: HDK)
Berlin: Ulrich-von-Hutten-Gymnasium |

Lichtenrade. Im Ulrich-von-Hutten-Gymnasium, Rehagener Straße 35-37, wird am 13. Juli das Verkehrs- und Gestaltungskonzept für die Bahnhofstraße vorgestellt. Die Veranstaltung in der Aula beginnt um 18.30 Uhr.

Das im Rahmen des Förderprogramms „Aktives Zentrum“ (AZ) entwickelte Konzept wird der interessierten Öffentlichkeit von den beiden mit der Planung beauftragten Büros, IVAS Ingenieurbüro für Verkehrsanlagen und -systeme und Rehwaldt Landschaftsarchitekten, präsentiert und erläutert. Insgesamt ist dieses Konzept als das „Ergebnis eines Bearbeitungsprozesses, der im Herbst des letzten Jahres mit Verkehrserhebungen in der Bahnhofstraße begonnen hat“, angekündigt. Außerdem sollen „Aussagen zum weiteren Planungsprozess“ getroffen werden. Die weitere Planung beziehungsweise wie es vor dem Hintergrund des neuen Sachstands bezüglich der Dresdner Bahn überhaupt weitergehen soll, dürfte sicherlich von gesteigertem Interesse sein.

Ansonsten dient das Konzept, das auch die Seitenräume der Bahnhofstraße einbezieht, den Planern nun als Grundlage der Objektplanung für den umfangreichen Umbau der Haupteinkaufsstraße am südlichen Stadtrand. Noch in diesem Jahr soll es losgehen. „Mit dem Verkehrs- und Gestaltungskonzept haben wir einen wichtigen Meilenstein für den Umbau der Bahnhofstraße gelegt“, freut sich Jörn Oltmann (Grüne), Tempelhof-Schönebergs Stadtrat für Stadtentwicklung und Bauen. HDK
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.