Lichtenrader Männerchor gastiert in der Salvatorkirche

Auch im 101. Jahr finden die Herren vom Lichtenrader Männerchor stets den richtigen Ton. (Foto: Veranstalter)

Lichtenrade. Am 25. November ist in der Salvatorkirche am Pfarrer-Lütkehaus-Platz 1 ein Konzert vom Lichtenrader Männerchor 1911 e.V. angekündigt. Unterstützt werden die Sänger vom Kammerchor "Klassik’s Te" der Leo-Kestenberg-Musikschule.

Für den Lichtenrader Männerchor ist das Salvator-Kirchenkonzert sozusagen ein Heimspiel. 1911 zunächst als Lichtenrader Männerquartett gegründet, feierte der Chor vergangenes Jahr sein 100-jähriges Bestehen. Das Repertoire des stimmgewaltigen Vereins, der zu seinen besten Zeiten rund 25 Sänger zählte, reicht von Werken der Romantik über Operettenmelodien und Musik von den Comedian Harmonists bis zu Hits zeitgenössischer Liedermacher und Schlagern. Seit Mai 2008 wird der aktuell aus zwölf Sängern bestehende Männerchor von Hans-Joachim Straub geleitet. "Er kommt selbst aus der Opernszene und unterstützt uns sehr temperamentvoll", freut sich Sänger Dieter Rau und erzählt von dem sorgfältig geführten Vereinsbuch, das durch alle Jahrzehnte bis heute über rege musikalische Aktivitäten vor Ort und außerhalb Berlins berichtet. "Unter anderem haben wir im weißen Saal des Danziger Rathauses gesungen, fuhren durch die Provence und sangen in den alten romanischen Kirchen. In Schweden traten wir zur Mittsommerfeier auf und einige Jahre später begeisterte uns Prag", schwärmt Rau. Zwar strebt der Chor nicht an, massiv anzuwachsen, würde sich aber dennoch über etwas Verstärkung freuen.

Das Konzert am Sonntag beginnt 17 Uhr. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen und Probentermine unter 78 91 35 48.

Horst-Dieter Keitel / hdk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden