Thomas Mosers Liebeserklärung an Lichtenrade im Netz

Thomas Moser ist fest in und mit Lichtenrade verwachsen. Er gibt schon im zehnten Jahr seiner großen Heimatliebe im Internet ein informatives Gesicht. (Foto: HDK)

Lichtenrade. Vor etwa zehn Jahren hat Thomas Moser an der Umsetzung einer Idee gebastelt, die heute zu Lichtenrade gehört, wie der Deckel auf den Topf. Mit seiner Website ist er im Internet virtuell und am südlichen Stadtrand persönlich inzwischen eine Institution.

Wo in Lichtenrade etwas los ist, wann immer es etwas zu berichten gibt, ist der rasende Reporter aus Leidenschaft bestimmt nicht weit. Hauptberuflich steht der 58-jährige Vater von zwei erwachsenen Kindern schon seit Jahrzehnten beim Jugendamt Tempelhof-Schöneberg im Dienst. Dort, zurzeit befindet sich sein Büro im Rathaus Friedenau, hat Thomas Moser Ende vergangenen Jahres die Nachfolge des in Rente gegangenen Ed Koch als Redakteur der Jugendamtsbroschüre "KiTS-Aktuell" angetreten.

Seine privat betriebene Internetseite ist seit Anfang 2005 am Netz und wird ständig aktualisiert und erweitert. "Es war die erste Website speziell für unseren Ortsteil und sollte beziehungsweise soll immer noch eine Art Liebeserklärung an Lichtenrade sein", so Thomas Moser zur Berliner Woche.

Tatsächlich sind unkompliziert viele aktuelle Informationen aus und über Lichtenrade anzuklicken. Und wer etwas mehr in Text und Bild erfahren möchte, der ist ebenfalls an der richtigen Adresse. Und nicht nur inhaltlich: "Die Website wird höheren technischen Gesichtspunkten gerecht", freut sich Moser stolz. Dazu gibt es mittlerweile mehrere Links zu weiteren von ihm gestarteten Portalen zum Thema. Die breite Palette der Berichterstattung reicht von historischen Anekdoten und Dokumenten bis zum aktuellen Tagesgeschehen. Thomas Moser, Lichtenrader Urgestein, kennt alles und jeden und ist immer bestens informiert. Jederzeit höchst interessiert ist er auch an Neuigkeiten aus alten Zeiten. Wer unbekannte beziehungsweise vergessene Geschichten über Lichtenrade erzählen oder alte Fotos und Dokumente zur Verfügung stellen kann, ist willkommen.

Thomas Moser erreicht man unter 0179/454 67 47, die Seite unter www.lichtenrade-berlin.de.

Horst-Dieter Keitel / hdk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.