Zweites Sommerfest am Bahnhof Lichterfelde West

Wann? 18.06.2016 11:00 Uhr bis 18.06.2016 17:00 Uhr

Wo? Bürgertreffpunkt Bahnhof Lichterfelde West, Hans-Sachs-Straße 4D, 12205 Berlin DE
Harald Hensel und Bibi Zuther hoffen auf viele Besucher beim Bahnhofsfest. (Foto: K. Menge)
Berlin: Bürgertreffpunkt Bahnhof Lichterfelde West |

Lichterfelde. Der Bahnhof Lichterfelde West ist im Kiez besonders als Bürgertreffpunkt für Senioren bekannt. Der Förderverein des Bürgertreffpunktes möchte den Ort als Freizeittreff weiterentwickeln und auch bei der jüngeren Generation Interesse am Treff wecken. Zwei Aktionen sollen dazu beitragen.

Im vergangenen Jahr stellte sich der Förderverein erstmals bei einem große Sommerfest am Bahnhof als Einrichtung im Kiez vor. Die Resonanz war so gut, dass das Fest am 18. Juni eine Wiederauflage erlebt. In diesem Jahr beteiligen sich zudem 20 Geschäfte im Bahnhofsviertel. Sie stellen in ihren Schaufenstern und Läden Kunstobjekte von Lichterfelder Künstlern aus. „Die Begeisterung und die Bereitschaft, sich zu beteiligen, war toll“, sagt Bibi Zuther, die als Mitglied des Fördervereins die Aktion „Kunst im Kiez“ organisiert hat. 19 Kunstschaffende zeigen Malerei und Grafik, Fotografie, Porzellanmalerei, Textilkunst, Skulpturen und Zinnbilder. „Es werden keine umfangreichen Ausstellungen in den Geschäften und Schaufenstern gezeigt. Das würde gar nicht gehen. Eine Vita in den Läden informiert über die jeweiligen Künstler und kleine Plakate führen zu den teilnehmenden Geschäften“, erklärt Bibi Zuther, die sich selbst als Malerin an der Aktion beteiligt, mit der der Zusammenhalt im Kiez gestärkt werden soll. Bis zum 30. Juni sind die Arbeiten in den Geschäften ausgestellt.

Beim Sommerfest können die Besucher an rund 45 Ständen auf dem Bahnhofsvorplatz und entlang der Zufahrtsstraße zu Alnatura vorbeiflanieren. Kleinkünstler stellen sich vor und der Bürgertreffpunkt informiert über seine Kurse. Außerdem gibt es jede Menge Live-Musik. Passend zum Standort spielen große und kleine Eisenbahnen eine Rolle. „Als Attraktion ist wieder die Märkische Kleinbahn vor Ort“, erklärt der Vorsitzende des Fördervereins Harald Hensel. In einer kleinen offenen Lok können die Besucher von Lichterfelde West bis nach Steglitz fahren. Zudem gibt es Rundfahrten auf dem Güterbahnhof Lichterfelde West. In den oberen Räumen des Bahnhofsgebäudes werden Modelleisenbahn-Vereine ihre Miniatur-Eisenbahnlandschaften aufbauen.

Zum Fest werden auch zwei Ausstellungen eröffnen. Eine davon widmet sich der Bürgerinitiative „Schwarze Rose“, deren Aktivisten sich vor 40 Jahren für den Erhalt der Carstennschen Gartenstadt Lichterfelde engagiert und gegen den Abriss alter Häuser eingesetzt haben. In der anderen Schau geht es um Reisen und Mode anno 1900. Auf historischen Fotos wird gezeigt, wie die Damen und Herren gekleidet waren, die vor 116 Jahren in Groß-Lichterfelde in die Dampfbahn gestiegen waren, um einen Ausflug nach Werder anzutreten oder an die Ostsee zu reisen. Das Fest am 18. Juni wird von 11 bis 17 Uhr gefeiert. KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.