Sie gab dem Bezirk den Namen: Vortrag zur Geschichte der Panke im Schloss

Wann? 19.11.2017 11:00 Uhr

Wo? Schloss Schönhausen, Tschaikowskistraße 1, 13156 Berlin DE
Auf dieser historischen Postkarte ist die Panke bei Bernau zu sehen. Im Hintergrund steht das Bernauer Stadttor. (Foto: Archiv Sören Marotz)
Berlin: Schloss Schönhausen |

Niederschönhausen. Die Panke ist einer der bekanntesten Flüsse der Stadt. Mehr über die Geschichte dieses Gewässers ist in einem Vortrag am 19. November zu erfahren.

Organisiert wird er vom Verein Freundeskreis der Chronik Pankow. Referent ist der Sammlungsleiter des DDR Museums, Sören Marotz. Der Historiker und Geograph ist ein eingefleischter Panke-Fan. Er beschäftigt sich seit seiner Kindheit mit Niederschönhausen und speziell auch mit der Panke. Schon als Viertklässler beteiligte er sich mit einer Geschichtsmappe zu diesem Thema an einer Messe. Inzwischen hat er einen großen Fundus an Informationen sowie an historischen Postkarten und Fotos zur Geschichte der Panke und zu Niederschönhausen aufgebaut.

In seinem Vortrag, den er ab 11 Uhr im Festsaal von Schloss Schönhausen, Tschaikowskistraße 1, hält, nimmt Sören Marotz die Teilnehmer mit auf eine packende Bilderreise von der Quelle bei Bernau bis zur alten Mündung in die Spree. Die Panke ist immerhin das drittgrößte Berliner Fließgewässer. Der Historiker geht auch der Frage nach, wie so ein sandgeprägter Tieflandsbach wie die Panke, der einmal ein beliebtes Badegewässer war, heute in den urbanen Berliner Stadtraum passt. Natürlich ist im Vortrag auch zu erfahren, wie sich die Panke im Laufe des vergangenen Jahrhunderts veränderte und wie sie sich in Zukunft verändern wird. BW

Der Eintritt kostet acht, ermäßigt sechs Euro. Anmeldung unter  40 39 49 26 25 oder per E-Mail schloss-schoenhausen@spsg.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.