Altes Gefährt mit viel Liebe restauriert

Die Mitglieder der Jugendfeuerwehr freuen sich über ihren neuen Anhänger. (Foto: Ralf Drescher)

Schmöckwitz. In Rauchfangswerder, das als Exklave zu Schmöckwitz gehört, wurde jetzt ein Anhänger für die Jugendfeuerwehr übergeben. In dem Hänger wurde zu DDR-Zeiten eine sogenannte Tragkraftspritze transportiert. Nach der Wende diente der Einachser dem Transport von Zelten und Schlafsäcken für die Trainingslager der Jugendfeuerwehr. Doch irgendwann stand die nächste Hauptuntersuchung an und der 50 Jahre alte Anhänger wurde abgestellt.

"Wir wollten uns von dem guten Stück aber nicht trennen und haben über einen Neuaufbau nachgedacht", sagt Stefan Thamm, der Jugendfeuerwehrwart. Die Autowerkstatt Mec Beck aus Köpenick übernahm Aufbau und Umrüstung, das Auto Lack Center aus der Seelenbinderstraße sorgte für die neue Farbgebung. Die Daimler-Benz-Niederlassung Berlin stellte 3500 Euro für diese Arbeiten zur Verfügung. "Der Grafittikünstler Kai Imhof, früher selbst Mitglied der Jugendfeuerwehr, hat den neuen Anhänger mit Berlinmotiven und dem Wappen unserer Wehr verziert", berichtet Jugendwart Stefan Thamm.

Die Feuerwehr Rauchfangswerder wurde 1911 gegründet. Die Siedlung am Zeuthener See ist von der Berufsfeuerwehr Köpenick erst nach 25 Minuten Fahrzeit zu erreichen, deshalb setzt der Brandschutz im Ort in erster Linie auf die Freiwilligen, die derzeit 18 aktive Retter aufbieten können. Zur Jugendfeuerwehr gehören 17 Jungen und 11 Mädchen, die sich über Verstärkung freuen würden. Die Jugendlichen treffen sich immer dienstags um 17.30 Uhr im Löschhaus am Schmöckwitzer Damm 60.

In den nächsten Wochen soll der neue alte Feuerwehranhänger noch ausgebaut werden, mit Fächern für Schlafsäcke und Decken und einer Tonanlage. "Spätestens nächstes Jahr im August erhält er auf der Fahrt ins Ausbildungslager in Bayern seine Feuertaufe", verspricht Stefan Thamm.


Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.