Sommer mal so, mal so !

Da ist wohl Mutter Schwan fremd gegangen
Der Sommer ist nicht mehr so wie er zu meiner Kindheit (1960) war. Da gab es "normale Gewitter", da konnte ich danach barfuß auf dem dampfenden Strassenpflaster herumspringen, das war toll ! Es kam kein hupendes Auto, dass mich von der Strasse fegte, heute ist das evtl. nur noch in einigen Spielstrassen möglich. Danach roch die Luft und riecht es heute auch noch, wie frisch gewaschen. A pro po Waschen, die Bettwäsche roch so frisch, wenn sie von der Leine kam und dann gleich wieder aufgezogen wurde, einfach himmlisch!

Aber heute ist eben alles etwas anders, ich nehme den Sommer anders wahr, genieße den Platz auf der Parkbank, sehe mir die vorbeigehenden Leute an, und finde es manchmal besser als Kino. Oder ich sitze auf einer Terrasse und schaue auf's Wasser und beobachte die Segelboote, die sich im Wind treiben lassen. Natürlich bin ich auch auf dem Wasser, aber im Dampfer und fahre nach Klein-Venedig und träume vor mich hin.

Die Seen im Umland sind auch phantastisch, war gerade in Neuruppin, habe mich dort umgeschaut. Nur vor 30 Jahren hätte ich das nicht machen möchten.

Der Sommer hat schon mal Halbzeit, aber ich freue mich auch schon auf den Herbst mit seinen tollen Farben.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.