Erschütterung durch Meteorit

Staaken. In einem Vortrag berichtet Dr. Sebastian Heimann vom Deutschen Geoforschungszentrum in Potsdam am 5. September um 19 Uhr in der Bruno-H.-Bürgel-Sternwarte an der Heerstraße 531 über "Seismische Erschütterungen durch den Meteor von Cheljabinsk". Der erschütterte am 15. Februar 2013 die Region Cheljabinsk in Russland. Der Meteoritenfall löste die stärkste je gemessene Explosion in der Erdatmosphäre aus. Der Eintritt zum Vortrag kostet vier, ermäßigt zwei Euro.


Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.