In den Helmut-Käutner-Weg schlich sich ein R ein

Staaken. Da staunten Anwohner des Helmut-Käutner-Wegs nicht schlecht, als ihre Straße plötzlich Helmut-Kräutner-Weg hieß. So bezeichnet jedenfalls das neu an der Ecke zum Rellstabweg aufgestellte Straßenschild ihre Heimatadresse.

Schnell war klar, dass hier etwas schief gegangenen sein musste. Denn auf weiteren Straßenschildern hieß der Weg weiterhin Helmut-Käutner-Weg. Und auch über dem neuen Straßenschild prangte nach wie vor das alte Zusatzschild, mit dem der Straßenname erklärt wird. Und dort stand noch immer, dass der Weg an den Regisseur und Schauspieler Helmut Käutner (1908-1980) erinnert. Zu seinen Ehren wurden außer in Staaken auch Straßen in Essen und München-Neuperlach benannt.Des Rätsels Lösung zur "Straßen-Umbenennung" erklärt Andreas Hübner, Mitarbeiter für Straßenverkehrsangelegenheiten im Tiefbauamt Spandau: "Wir haben das neue Straßenschild versehentlich so bestellt." Auch beim Anbringen sei dies offenbar niemandem aufgefallen.

"Natürlich werden wir sofort ein neues Schild bestellen", verspricht Andreas Hübner. Er will die Anweisung geben, auf die richtige Schreibweise besonders zu achten.


Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden