Munitionsfund im Wald

Staaken. Mehrere Unbekannte, die am 11. Februar gegen 16.30 Uhr in einem Waldstück am Döberitzer Weg buddelten, erregten die Aufmerksamkeit eines Spaziergängers. Als er die Männer ansprach, zogen sie ab. Als der Spaziergänger die Buddelstelle untersuchte, entdeckte er Munition. Er alarmierte daraufhin die Polizei. Kriminaltechniker des Landeskriminalamtes stellten acht Granaten, 15 Panzerfaustrohre und etwa 20 Kilogramm Patronen sicher. Da weitere Munition in dem Waldstück vermutet wird, sperrte die Polizei das Waldstück, das nun weiter durchsucht wird.


Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.