Musik hören, Film gucken und das Neujahrsfest feiern

In herrschaftlichen Anzügen und femininen Roben: Der Frauenchor Spandau gastiert am 22. März mit bekannten Melodien aus Revuefilmen im Kulturzentrum. (Foto: privat)

Staaken. Ein abwechslungsreiches Programm bietet das Kulturzentrum "Gemischtes", Sandstraße 41, seinen Besuchern in den kommenden Tagen. Liebhaber der Chormusik, des Films und der orientalischen Lebensart kommen auf ihre Kosten.

Den Beginn macht am 22. März um 18 Uhr der Frauenchor Spandau mit seinem Konzert "Das muss ein Stück von Himmel sein". Zu hören sind bekannte Melodien aus Revuefilmen der 1930- und 1940-Jahre. Unter der künstlerischen Leitung von Karol Borsuk unterstützen den Frauenchor Sängerin Gisela Runge, Natalia Nikolajeva am Klavier und das Sinfonische Ensemble Reinickendorf. Der Eintritt kostet neun, ermäßigt fünf Euro.

Das orientalische Neujahrsfest "Nowruz" wird im Kulturzentrum am 23. März von 18 bis 23 Uhr unter dem Motto "Die Welt ist nur ein Land und alle Menschen sind seine Bürger" gefeiert. Zum Beginn des Frühlings erwartet die Gäste persische, kurdische und arabische Live-Musik, Tanz und ein Buffet. In einem Vortrag erfahren die Besucher Wichtiges von der Tradition des Nowrouz-Fests. Organisiert wird die Veranstaltung vom Gemeinwesenverein Heerstraße Nord. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird jedoch gebeten.

In der Reihe "Starke Frauen - Gemischte Gefühle" zeigt das Kulturzentrum in Zusammenarbeit mit dem Kino im Kulturhaus Spandau am 26. März um 18.30 Uhr den Film "Fräulein Stinnes fährt um die Welt". Besucher zahlen 6,50, ermäßigt 5,50 Euro.

"Kultur und Kulinarisches" stehen beim Frühlingserwachen im "Gemischten" am 28. März ab 16 Uhr im Mittelpunkt. Zunächst bereiten "Küchenprofis" ein Frühlingsbuffet aus vorhandenen Vorräten zu. Wer daran teilnehmen möchte, muss sich bis zum 24. März unter 31 56 26 23 oder per E-Mail, veranstaltungen@gemischtes.net, anmelden. Für die Veranstaltung mit der "Kulturraumküche" zahlen die Köche fünf, mit Berlin-Pass zwei Euro.

Angeboten wird das Buffet dann bei der um 19.30 Uhr beginnenden Veranstaltung "Die Posaune im Garten". In ihrem Programm rund um die Posaune berichten Hellmuth Henneberg und Karsten Noack von ihren botanischen Geheimnissen und jeder Menge musikalischer Entdeckungen im Garten. Der Eintritt kostet acht, ermäßigt sechs Euro, mit Berlin Pass einen Euro. Das Kombiticket für beide Veranstaltungen gibt es für elf Euro. Wer sich von einem kleinen Frühlingsbuffet bedienen möchte, zahlt dafür einen Betrag je nach Wahl der Speisen.


Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.