Rinder und Schafe pflegen Wiesen am Hahneberg

Auch am Hahneberg werden Spaziergänger jetzt Galloway-Rindern bei der Arbeit zusehen können. (Foto: BA)

Staaken. Nachdem seit zwei Jahren auf rund 14 Hektar der Tiefwerder Wiesen Wasserbüffel und Galloway-Rinder für den tierischen Rasenschnitt sorgen, wird dieses Projekt auf eine Fläche am Hahneberg ausgeweitet.

Auf etwa 10 Hektar eingezäunter Fläche südlich des Hahnebergwegs werden acht Galloway-Rinder und acht Schafe künftig das Gras kurz halten. Arbeitsbeginn für die "vierbeinigen Rasenmäher" war am 15. September. Dort sollen sie bis Ende November bleiben. In der kalten Jahreszeit ziehen sie dann in den Stall um.Wer den Hahneberg besucht, kann künftig einem Galloway-Bullen und sieben tragenden Färsen bei der Arbeit zusehen. Die Schafherde besteht aus einem Bock, fünf Schafen und zwei Jungtieren. Sie gehören zur alten schwedischen Rasse der Gotland-Schafe. Eine Information über die Rassen bietet den Besuchern vor Ort eine Schautafel. Projektpartner sind das Umwelt- und Naturschutzamt, der Landschaftspflegeverband Spandau und der Landwirtschaftsbetrieb Querhammer.


Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden