Der Boulevard der Stars am Potsdamer Platz wächst um vier weitere Sterne

Wann? 09.09.2016 17:00 Uhr

Wo? Boulevard der Stars, Potsdamer Straße 1, 10785 Berlin DE
Der Boulevard der Stars in der Potsdamer Straße ist um vier Sterne reicher. (Foto: KEN)
Berlin: Boulevard der Stars |

Tiergarten. Nach einem Jahr Pause werden auf dem Boulevard der Stars in der Potsdamer Straße wieder deutsche Film- und Fernsehgrößen mit Sternen gewürdigt.

Die Jury des Sternenboulevards hat vier Stars ausgewählt, die am 9. September ab 17 Uhr mit einem Stern in Messing geehrt werden. Es sind Iris Berben, Jungstar und Multitalent Matthias Schweighöfer, Deutschlands vielseitigster Künstler Helge Schneider und der vor 13 Jahren verstorbene Drehbuchautor und TV-Produzent Karl-Heinz „Axel“ Willschrei, den man den deutschen Durbridge nannte. Die Stars haben ihr Kommen zugesagt, aus Spanien reist extra Willschreis Witwe Hildegard Zimmermann an.

„Die geehrten Persönlichkeiten sind schon lange im Gespräch gewesen und verkörpern die große Bandbreite der Unterhaltungskunst“, sagt Alfred Holighaus, Präsident der Spitzenorganisation der Filmwirtschaft (SPIO) und Vorsitzender der Jury für den Boulevard der Stars. Nach dem Vorbild von Hollywoods „Walk of Fame“ sind seit 2010 bisher 101 Sterne in den rot belegten Mittelstreifen der Potsdamer Straße zwischen Potsdamer Platz und Philharmonie eingelassen worden.

Vor dem Ereignis im September wird das Land Berlin den Boulevard der Stars reinigen lassen. Dazu fühle man sich verpflichtet, sagt Patrick-Michael Weiss von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt. Schließlich habe Berlin die Sternenmeile mit aus der Taufe gehoben. Zwischen 10.000 und 13.000 Euro lässt sich die Stadt die Reinigung kosten.

„Totgeglaubte leben länger“, sagt Georgia Tornow. Die Geschäftsführerin der gemeinnützigen Boulevard der Stars GmbH (BdS gGmbH) verheimlicht nicht, dass ihre Gesellschaft für die Veranstaltung im September „das Letzte zusammenkratzen“ musste. Um dem Projekt neues Leben einzuhauchen und noch mehr Kinofans auf den Boulevard der Stars zu locken, ist der Berliner Walk of Fame um ein mobiles Informationssystem erweitert worden. Wer mehr über die Stars, ihr Leben und ihre Filme erfahren will, kann über eine einmalig kostenpflichtige Einwahl unter  01806 33 88 33 oder per QR-Code darauf zugreifen. Die BdS gGmbH will an den Einnahmen aus den Telefongebühren und Fanartikelverkäufen beteiligt werden. Das Infosystem bietet Links zum Internethandel an.

Gerne würde Georgia Tornow auch Veranstaltungen auf dem Boulevard stattfinden lassen. Das sei eine Frage der Genehmigung durch das Bezirksamt Mitte, so Tornow. Stadtentwicklungs- und Ordnungsstadtrat Carsten Spallek (CDU) bestätigt das. Was über die in den Verträgen getroffenen Regelungen wie zum Beispiel die Verlegung von Sternen hinausgehe, müsse neu verhandelt werden. KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.