Historische Kirchenbauten

Waidmannslust. Historismus im Kirchenbau ist das Thema eines Lichtbildvortrags am 6. März im Pfarrhaus der Kirchengemeinde Waidmannslust. Der Leiter des Berliner Kirchenbau-Dokumentationsbüros, Gerhard Ballewski, wird die Kirchenarchitektur zwischen 1870 und 1914 in Deutschland vorstellen. Der Zeitgeist schwelgte damals in den Formen der Romanik, der Gotik, der Renaissance, des Barock und des Klassizismus. Die Architekten jener Zeit entwickelten diese Baustile weiter, mitunter zu fantastischen Höhenflügen, wie etwa der Berliner Dom, die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche oder die Große Synagoge in Mitte beweisen. Auch die Werke von Robert Leibnitz, der unter anderem das alte Hotel Adlon, das Cumberland am Kurfürstendamm und auch die Königin-Luise-Kirche in Waidmannslust schuf, lassen sich in die Stilepoche des Historismus einordnen. Auf Leibnitz und seine zahlreichen Kirchenbauten in und um Berlin wird der Referent besonders eingehen. Veranstalter ist der Förderverein der Königin-Luise-Kirche Waidmannslust. Beginn ist um 19 Uhr im Pfarrhaus der Kirchengemeinde, Bondickstraße 76. Eintritt frei. Um eine Spende zur Sanierung des Kirchenturms wird jedoch gebeten.


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.