Pianist Martin Herzberg spielt am 27. Januar

Die Königin-Luise-Kirche ist ein wichtiger Veranstaltungsort in Waidmannslust. (Foto: Christian Schindler)

Waidmannslust. In der Evangelischen Kirchengemeinde Waidmannslust laufen bereits die Vorbereitungen für die Festwoche zur 100-jährigen Kirchenweihe vom 13. bis 20. Oktober. Doch auch zuvor gibt es dort Kultur.

Die Königin-Luise-Kirche an der Bondickstraße 14 wurde am 9. Oktober 1913 eingeweiht. Nicht von allen Seiten ist sie sofort als Gotteshaus erkennbar. Auf Wunsch von Kaiser Wilhelm II. wurde die Frontseite nach dem Vorbild des Tangermünder Rathauses gestaltet. Der Name der Kirche sollte an die Königin Luise erinnern, die als nationales Idol aus der Zeit der Befreiungskriege gegen Napoleon kurz vor dem Beginn des Ersten Weltkrieges wieder als Vorbild gefragt war. Heute ist die Kirche immer wieder Veranstaltungsort von Kulturaktionen. Am 27. Januar gastiert um 17 Uhr der Pianist Martin Herzberg mit Eigenkompositionen "zum Nachdenken und Davonträumen". Eintritt frei, um Spenden wird jedoch gebeten.


Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden