Spitzensport beim SCC: Traditionelles Leichtathletik-Event „Midsommar-Nacht“

Wann? 23.06.2017 18:00 Uhr

Wo? Mommsenstadion, Waldschulallee 34, 14055 Berlin DE
Träumt von Saisonbestleistung im heimischen Mommsenstadion: SCC-Sprinter Lucas Jakubczyk (Foto: Iris Hensel)
Berlin: Mommsenstadion |

Charlottenburg. Es ist wieder so weit! Die Leichtathletik-Abteilung des SCC Berlin lädt am Freitag, 23. Juni, zur „24. Midsommar-Nacht“ in das Mommsenstadion ein. An der Waldschulallee in Charlottenburg ist der sportliche Hochgenuss mit deutschen Top-Athleten ab 18 Uhr bei freiem Eintritt zu sehen.

Das jährliche Sportfest des Sport-Clubs Charlottenburg dient einigen Sportlern der Vorbereitung auf die Deutschen Meisterschaften am 8. und 9. Juli in Erfurt. Die Zuschauer erwartet ein spektakulärer Wettkampf im Männer-, Frauen- und U20-Bereich, ausgetragen in mehreren Lauf-, Sprung- und Wurfdisziplinen unter anderem mit dem langjährigen SCC-Sprinter und deutschen Meister über 100 m von 2012, Lucas Jakubczyk und Claudia Hillenhagen, aktuell Führende der deutschen U20-Bestenliste des Dreisprungs. Sie stellt sich in Charlottenburg der Konkurrenz des Weitsprungs.

Vorverkauf für Mega-Events ISTAF 2017 und Heim-EM 2018

Neben dem sportlichen Erlebnis voller Emotionen bietet der SCC Tickets für das weltweit älteste Leichtathletik-Meeting, das ISTAF und für die Heim-EM der Leichtathleten 2018 in Berlin an. Außerdem ist das RBB-Inforadio vor Ort, mit dem in Kooperation die dritte „Inforadio-Marathonwette“ zwecks des weltbekannten Berlin-Marathons startet. Die Bewerber für die 42-köpfige Staffel haben beim Sportfest die Möglichkeit, sich auf der 1000 m Strecke zu zeigen, um letztendlich am 24. September im Team gegen die Siegerzeit zu laufen. Der SCC ist eben nicht nur für seine sportlichen Spitzenleistungen und Erfolge populär, sondern veranstaltet mit dem „Berlin-Marathon“ und dem „Berliner Halbmarathon“ die größten Laufevents der Bundesrepublik.

Das Aushängeschild als Basis des Erfolgs

Die Charlottenburger zählen knapp 7000 Mitglieder und gehören zu den größten Berliner Sportvereinen. Die olympische Kernsportart Leichtathletik ist unter den zahlreichen Sportangeboten das überregionale Aushängeschild. Deswegen entscheiden sich nicht wenig Ausnahmesportler der deutschen Leichtathletik-Elite für den SCC Berlin als sportliche Heimat. Diskuswerferin Julia Fischer, Sprinter Lucas Jakubczyk oder auch die Gebrüder Harting haben ihre Basis des Erfolgs im Westen Berlins.

Jakubczyk träumt von Saisonbestleistung im Heimstadion

Der gebürtige Plauener Jakubczyk möchte beim Midsommar-Fest seine persönliche Saison-Bestleistung über die 100 m in seinem Heimatstadion unbedingt übertreffen. Momentan liegt die Jahresbestzeit des SCC-Urgesteins bei 10,42 s, aber vor der teilnehmenden Konkurrenz gilt höchster Respekt. Der südafrikanische Sprint-Star und Olympia-Finalteilnehmer von London 2012 Anaso Jobodwana ist im Mommsenstadion mit einer Saisonleistung von 10,19 s über 100 m diesjährig deutlich besser in Form.

Leichtathletik als Synonym des Erfolgs

Dennoch ist die Leichtathletik-Historie des Charlottenburger Sport-Clubs geprägt von goldenem Glanz. Nach der Gründung 1902 in „Eckmann's Salon und Tanzinstitut“ ist der Grundstein für eine bis heute andauernde Leichtathletik-Liaison gelegt, denn Olympias Liebling gewinnt schon damals schnell an Zuspruch. Von Paul Nettelbeck, dem ersten deutschen Meister über 1500 m von 1908, über Gerhard Stöck, dem sensationellen Olympiasieger im Speerwurf von 1936 in Berlin, bis zu Robert und Christoph Harting, die jeweils ihren Diskus 2012 in London und 2016 in Rio de Janeiro auf Goldweite warfen.

Die Midsommar-Nacht lohnt definitiv

Wer diese traditionsreiche Leichtathletik-Atmosphäre erleben, den deutschen Top-Sportler bei ihren Vorbereitungen auf die deutsche Meisterschaft über die Schulter schauen oder sich neben sportlichen Glanzleistungen für die Heim-EM nächsten Jahres interessiert, der ist bei der 24. Midsommar-Nacht im Mommsenstadion beim SCC Berlin genau richtig!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.