Sparkasse zog sich aus Wilhelmsruh zurück

Wilhelmsruh. In Wilhelmsruh gibt es jetzt keine Sparkasse mehr. Für Gelddienstleistungen steht nur noch eine Postbankfiliale zur Verfügung.

Auf Anfrage des Bezirksverordneten Wolfram Kempe (Die Linke) verweist Bürgermeister Matthias Köhne (SPD) auf die geschäftspolitische Entscheidung der Landesbank Berlin (LBB). "Berlinweit würden Filialen, bei denen die Kundenauslastung unwirtschaftlich sei, geschlossen", habe man dem Bezirksamt mitgeteilt, so der Bürgermeister. Das sei auch bei der Filiale in Wilhelmsruh der Fall. Als Dienstleistungsangebot solle aber ein SB-Center mit Automaten eingerichtet werden, berichtet Köhne weiter. Für Beratungen und andere Bankgeschäfte sei die Sparkassenfiliale im Pankower Rathaus-Center vorgesehen. Diese ist nach Ansicht der LBB mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen.Auf die Entscheidung von Dienstleistungsunternehmen, wie der LBB, sich aus einem Pankower Ortsteil zurückzuziehen, könne das Bezirksamt keinen Einfluss nehmen, erklärt der Bürgermeister weiter. Auch "eine Korrektur unternehmerischer Entscheidungen privatwirtschaftlicher Konzerne ist dem Bezirksamt nicht möglich." Wer seine Bankgeschäfte an einem Schalter weiterhin in Wilhelmsruh erledigen möchte, für den steht jetzt nur noch die Postbankfiliale in der Hauptstraße 32 zur Verfügung.


Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.