Stromversorgung in der Wissenschaftsstadt wird sicherer

Am Ernst-Ruska-Ufer hat BTB ein neues Umspannwerk in Betrieb genommen. (Foto: Ralf Drescher)

Adlershof. Beim Stromausfall am 20. Mai wurde es in Teilen der Wissenschaftsstadt für Stunden dunkel. Jetzt gibt es eine neue Stromeinspeisung, mit der sich Totalausfälle künftig vermeiden lassen.

Am Pfingstmontag hat die Blockheizkraftwerks- Träger- und Betreibergesellschaft (BTB) ein Umspannwerk in Betrieb genommen. Es befindet sich auf dem Gelände des BTB-Heizkraftwerks am Ernst-Ruska-Ufer. Die neue Station stellt eine Verbindung zum 110-Kilovolt-Hochspannungsnetz dar. Damit wird das bisher genutzte 30-Kilovolt-Netz ersetzt, das am 20. Mai für mehrstündige Stromausfälle gesorgt hatte. Für den Standort Adlershof wird damit die Versorgungssicherheit erhöht. BTB hat rund 6,5 Millionen Euro in das neue Umspannwerk investiert. Für zusätzliche Sicherheit sorgt eine Kabelverbindung zum nahen BTB-Holzheizkraftwerk am anderen Ufer des Teltowkanals in Neukölln.

Am Standort liefert BTB mit seinem Heizkraftwerk bereits Strom, Heizwärme und Kälteleistung für Kühlung und Klimatisierung.


Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.