Weg vom Bahnhof Adlershof direkt auf den Bahnkörper

Hier hat unser Leser Jörg Reichardt bereits spielende Kinder entdeckt. (Foto: Ralf Drescher)

Adlershof. Seit rund zwei Jahren ist der neue Bahnhof Adlershof fertig. Beim Bau wurde unmittelbar neben dem Bahnhofseingang ein Weg angelegt, der von der Straße auf den Bahndamm führt.

Dieser Weg, der mit speziellen Platten ausgelegt ist, ist jedoch weder mit einer Absperrung, noch mit Verbotsschildern versehen. "Ich habe bereits Kinder gesehen, die dort einfach zu den Gleisen gelaufen sind. Ich finde das unverantwortlich, die Bahn sollte aus Sicherheitsgründen einen Zaun mit einem abschließbaren Tor setzen. Gerade im Umfeld des Bahnhofs sind oft Kinder und Jugendliche unterwegs", erzählt unser Leser Jörg Reichardt, der in der nahen Anna-Seghers-Straße wohnt und fast täglich hier vorbeikommt."Grundsätzlich besteht nach Eisenbahnbau- und Betriebsordnung keine Verpflichtung, Gleisanlagen einzuzäunen", teilt Bahnsprecher Burkhard Ahlert auf Nachfrage mit. Er weist darauf hin, dass Bahnanlagen grundsätzlich nicht betreten werden dürfen. "Wir haben aber ein großes Interesse daran, über Gefahren, die von Bahnanlagen ausgehen, zu informieren und zäunen an neuralgischen Punkten unsere Anlagen ein", so Ahlert.

Bisher gibt es an der von Jörg Reichardt gemeldeten Stelle aber nicht einmal ein Warnschild. Wer die paar Meter auf den Bahndamm geht, steht vor Fernbahngleisen mit ihrer 15 000-Volt-Oberleitung, dahinter verläuft die S-Bahn mit der 750 Volt führenden Stromschiene. Und dazu kommt reger Zugverkehr auf allen Gleisen. "Die Bahn sollte hier unbedingt und schnell handeln", sagt Jörg Reichardt.

"Wir danken auf jeden Fall, unsere Fachleute werden das prüfen", verspricht Bahnsprecher Ahlert.


Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.