Schüsse auf Bürohaus

Alt-Hohenschönhausen. Polizisten haben am 8. Juli zwei Jugendliche und einen 19-Jährigen festgenommen, die in Alt-Hohenschönhausen mit Luftdruckwaffen auf ein Bürogebäude geschossen hatten. Eine Angestellte alarmierte kurz nach 17 Uhr die Polizei in die Plauener Straße und zeigte an, dass sie drei Männer beobachtet hatte, die mit Schusswaffen hantiert und auf das Gebäude geschossen hatten. Zudem übergab die Frau den Polizisten eine Metallkugel, die durch das geöffnete Fenster auf ihrem Schreibtisch eingeschlagen war. Die Beamten nahmen in der Nähe die drei Tatverdächtigen fest und beschlagnahmten bei ihnen drei CO2-Waffen. Bei Wohnungsdurchsuchungen fanden die Polizisten so genannte Polenböller, Sturmhauben, Teleskopschlagstöcke sowie Rauschgift und eine größere Summe Geld. Die beiden 16-Jährigen sowie ihr 19 Jahre alter Komplize wurden der Kriminalpolizei überstellt. Sie müssen sich wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung sowie Verstößen gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz verantworten.
Sandra Schork / san
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.