Auf einem Gaststättenareal soll neue Anlage entstehen

Für den Bau des Weltspielplatzes haben erste Erdarbeiten begonnen. (Foto: Ralf Drescher)

Alt-Treptow. Im kommenden Jahr gibt es im Treptower Park endlich einen Spielplatz. Auf einem 7000 Quadratmeter großen Areal zwischen Spree und Straße Alt-Treptow entsteht eder Weltspielplatz.

Im ersten Bauabschnitt, der bis zum Frühjahr 2013 fertig sein soll, werden Gehölze gerodet, das Areal eingezäunt, die die Kontinente darstellenden Sandflächen eingefasst und der Spielsand eingefüllt. Im Frühjahr folgt die Installation von Bänken, Papierkörben und Fahrradständern. Auf dem Areal befand sich bis zur Wende die Großgaststätte "Plänterwald". Die brannte in den 90er Jahren ab. Plänen, dort ein Hotel zu errichten, erteilte der damalige Bezirk Treptow eine Absage.Der Bau des "Weltspielplatzes" geht auf eine Idee der Aktion Theo Tintenklecks zurück. Die engagiert sich für die Rechte von Kindern und zeichnet Vorkämpfer für Kinderrechte auf der nahen Abteibrücke zur Insel der Jugend mit "Blauen Herzen für Kinderfreundlichkeit" aus. Geplant ist die Darstellung der einzelnen Kontinente, die durch Eisbären und Iglus am Nordpol, eine Chinesische Mauer in Asien und eine typische Londoner Telefonzelle für Europa symbolisiert werden sollen. Auf dem künftigen Spielplatz können Kinder dann eine symbolische Weltreise erleben. Die einzelnen Spielgeräte sollen als Unikate gefertigt werden. Fast alle Entwürfe stammen von Schülern der Berlin Brandenburg International School und wurden mit ihnen gemeinsam an die sicherheitstechnischen Vorgaben angepasst.

Der erste Bauabschnitt wird zur touristischen Erschließung durch Fördermittel im Rahmen der EU-Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" finanziert. Für die weiteren Bauarbeiten, die Anfertigung und Unterhaltung der Spielgeräte sucht der Bezirk allerdings noch Sponsoren.


Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden