Hans-Dieter Krause verstarb im Alter von 65 Jahren

Hans-Dieter Krause in seinem Schulatelier 2009. (Foto: Ralf Drescher)

Altglienicke. In der Grundschule am Berg war er bekannt wie ein bunter Hund - nicht nur Hausmeister, sondern auch Leiter eines Malzirkels.

Jetzt ist Hans-Dieter Krause im Alter von 65 Jahren gestorben. Wegen einer schweren Krebserkrankung hatte er vor fünf Jahren die Arbeit und damit auch sein geliebtes Atelier auf dem Dachboden der Schule aufgeben müssen. "Der malende Hausmeister war viele Jahre Mitglied unseres Bürgervereins Altglienicke, hat sich für unsere Arbeit eingesetzt und gemeinsam mit uns Ausstellungen organisiert", erzählt Ronald Seiffert.

Hans-Dieter Krause war schon zu DDR-Zeiten aus gesundheitlichen Gründen vom Beruf des Bauarbeiters in den des Schulhausmeisters gewechselt. Als Maler war er Autodidakt. Bald schon gab er Vertretungsunterricht, wenn der Zeichenlehrer mal krank war. Krause war Mitglied im Kunstverein Treptow, er organisierte regelmäßig künstlerische Exkursionen in die von ihm geliebte Mark Brandenburg. In den letzten Jahren, schon gezeichnet von der Krankheit, war es ruhiger um ihn geworden. Sein Atelier hatte er in die heimische Wohnung verlegt.

Am 12. März wird Hans-Dieter Krause um 11 Uhr auf dem Evangelischen Friedhof Altglienicke, Am Alten Friedhof 27, beigesetzt. Seine Freunde vom Bürgerverein werden dabei sein.


Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.