Bilder aus Gotland: Der Maler Siegfried Schütze zeigt neue Werke

Der Maler Siegfried Schütze in seinem Atelier in Schöneweide. (Foto: Ralf Drescher)
Berlin: Kirche Zum Vaterhaus |

Baumschulenweg. Sein Atelier hat Siegfried Schütze (76) seit Jahrzehnten in Schöneweide, für eine Ausstellung seiner Bilder kommt er mal wieder nach Baumschulenweg. Bis zum September wird das Gotteshaus an der Baumschulenstraße deshalb zur Galerie.

„Landschaft und Zeichen“ ist der Titel der Ausstellung. Seine Motive sind Wasser, Steine und Felsen, die er auf der Insel Gotland erlebt hat. „Ich will mit meinen Werken unserem Planeten Erde näher kommen. Wir sollten der Natur unseren Respekt erweisen“, sagt der Senior. Er tut das auf seine Weise. Fundstücke vom Strand in Gotland, darunter Steine und Fossilien, werden künstlerisch verarbeitet.

Schütze hat viel Kunst am Bau abgeliefert. Seine Ausmalung des Carl-Maria-von-Weber-Saals im Schauspielhaus kann noch immer bewundert werden. Andere Werke, darunter die Gestaltung des Restaurants „Gartenlaube“ am Gendarmenmarkt, ist nach der Wende verschwunden.

Gotland ist zu seiner zweiten Heimat geworden, und das sieht man den ausgestellten Werken auch an. „Dort ist es lieblich wie am Mittelmeer und gleichzeitig rauh wie im Norden, das schätze ich“, sagt Siegfried Schütze.

Die Ausstellung „Landschaft und Zeichen“ in der Kirche Zum Vaterhaus, Baumschulenstraße 82/83, kann noch bis 4. September besichtigt werden. Geöffnet ist bei freiem Eintritt Montag bis Freitag von 11 bis 15 Uhr. RD

Wissenswertes zum Künstler unter www.atelier-schuetze.de
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.