Naturschutzbund stellt Biesdorfer Wildvogelstation im Internet vor

Biesdorf. Viele Menschen würden gern die Wildvogelstation im Alten Forsthaus besichtigen. Zum Schutz der Vögel ist dies aber nicht möglich. Daher bietet der NABU einen Film über die Station im Internet an.

Einrichtungen wie Streichelzoos oder Tierheime sind normalerweise für jedermann zugänglich. Die Wildvogelstation in Biesdorf allerdings nicht. Die in der Station aufgenommenen Wildvögel brauchen Ruhe. Nur so können ihre Verletzungen oder Krankheiten heilen. Zum anderen sind die Mitarbeiter der Station viel unterwegs und nur selten vor Ort erreichbar. Sie werden täglich zu verletzten Vögeln gerufen, um deren Zustand einzuschätzen, sie in eine Tierklinik zu bringen oder wieder auszuwildern.

Jedes Jahr erreichen die Mitarbeiter zwischen 2000 und 3000 Anrufe. Durchschnittlich werden in der Station rund 1500 Vögel betreut. Betreiber der Station ist der Naturschutzbund (NABU) Berlin. Diese betreibt auf seiner Internetpräsenz auch das sogenannte Naturschutzfernsehen. Hier wird in Kurzfilmen auch über die NABU-Aktivitäten informiert.

Seit Januar ist dort auch ein Kurzfilm über die Wildvogelstation eingestellt. Er zeigt in fünf Minuten, wie es auf der Station aussieht, wie es dort zugeht und was die Mitarbeiter machen.

Den Film findet man im Internet unter der Adresse http://asurl.de/2vw.

Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden