Trickbetrüger machten in der Oberfeldstraße Beute

Biesdorf. Die Polizei konnte am Mittwoch, 7. November, in Biesdorf drei Trickbetrüger festnehmen. Das Trio hatte zuvor in mehreren Geschäften versucht, durch den sogenannten "Wechselfallenschwindel" an Geld zu kommen.

Dabei geben die Täter vor, einen preiswerten Artikel kaufen zu wollen. Sie bieten den Verkäufern aber große Geldscheine an, sodass gewechselt werden muss. Dabei verwickelt einer der Täter das Verkaufspersonal durch wiederholte Wünsche nach unterschiedlichen Stückelungen der Rückgeldsumme in ein Gespräch. Vielfach gelingt es ihm hierbei schon, mehr Rückgeld zu ergaunern, als ihm zusteht. Ein Komplize nutzt währenddessen die Zeit, um in die Ladenkasse zu greifen.

Die Bande steuerte für ihren Trick meist kleinere Geschäfte an. In Berlin war sie vor ihrer Verhaftung schon mehrfach erfolgreich, am Tag der Festnahme beispielsweise in einer Apotheke in der Oberfeldstraße. Die Polizei warnt im Zusammenhang mit der Festnahme vor möglichen Banden, die denselben Trick benutzen.


Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden