Künstlerin Anna Görner gibt Einblick in ihre Arbeit

Anna Görner (rechts) zeigt auf Initiative von Ina Stöber im Bürohaus an der Triftstraße 2 ihre Zeichnungen, Grafiken, Drucke und Scherenschnitte. (Foto: BW)

Blankenburg. Anne Görner zählt zu den vielseitigsten Weißenseer Künstlerinnen. Sie zeichnet filigrane Grafiken ebenso wie großformatige Gemälde. Nebenher gibt sie seit zehn Jahren Freizeitkünstlern im Weißenseer Mal- und Zeichenkreis Anregungen und Techniktipps.

In diesem Kreis lernte sie auch Rechtsanwältin Ina Stöber kennen. Als Ausgleich zu ihrer beruflichen Tätigkeit entwickelte diese sich selbst zur facettenreichen Malerin. Nicht nur das: Sie ermöglicht seit einigen Jahren Künstlern, im Blankenburger Bürohaus auszustellen. Bis Mitte April 2013 zeigt sie nun eine Ausstellung mit Zeichnungen, Grafiken, Drucke und Scherenschnitten von Anne Görner.

Die Auswahl der Bilder fiel nicht leicht. Die Künstlerin ist nicht nur technisch vielseitig, sie ist auch äußerst produktiv. Deshalb konzentrierte sich Anna Görner vor allem auf drei Schwerpunkte. Zum einen zeigt sie Illustrationen zu Geschichten von Hans-Christian Andersen. Das sind wunderschöne farbige Aquarelle.

In Scherenschnitttechnik illustrierte sie außerdem Texte von Cyrano de Bergerac. Schließlich präsentiert sie imposante Zeichnungen von Wurzel- und Zweiggestrüpp. Mit Tausenden von feinen Bleistiftstrichen zeichnete sie diese Bilder so, dass man sie fast dreidimensional wahrnimmt.

Was Anna Görner für eine bemerkenswerte Künstlerin ist, erfahren die Besucher in der neu eröffneten Ausstellung im Blankenburger Bürohaus an der Triftstraße 2.

Geöffnet ist die Ausstellung montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr und am Wochenende nach Vereinbarung unter 47 47 26 26.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden