Spaß und Feuerwerk in der kürzesten Nacht des Jahres

Britz. Musik, Zauberwesen, Lichterfahrt und Feuerwerk: Im Britzer Garten wird am Sonnabend, 21. Juni, die Sonnenwende gefeiert, die kürzeste Nacht des Jahres. Rund um den Großen See gibt es zwischen 18 und 23 Uhr viel zu erleben und zu bestaunen.

Ohne Musik geht gar nichts. Wer auf die Klänge und die Outfits der 70er- und 80er-Jahre steht, ist an der Festplatzbühne genau richtig. Dort legen sich die fünf Musiker von "The Clogs" ins Zeug, angetan mit Schlaghose, Plateauschuhen und viel Glitter. Das Quintett hat übrigens schon beim WM-Finale 2006 am Brandenburger Tor für Stimmung gesorgt - vor einer Million Menschen.

Italienisch geht es auf dem Kalenderplatz zu. Die Band "e la luna?" verschmilzt Ironie und Melancholie und bezaubert mit ihren italienischen Liedern, in denen Jazz, Pop und auch Klassik anklingen. Auf der Spiel- und Liegewiese spektakelt die Trommel- und Percussiongruppe "Alegria do Samba". Mitklatschen und -tanzen ist ausdrücklich erwünscht.

Es wird noch mehr geboten. Auf der Liegeweise können sich Groß und Klein mit überdimensionalem, historischem Holzspielzeug beschäftigen und auf den Wegen treiben sich seltsame Geschöpfe herum, zum Beispiel ein Wolkenreiter und ein Sonnentänzer.

Von nachmittags bis abends sind Schiffsmodelle auf dem See unterwegs, die in der Dunkelheit mit originalgetreuer Beleuchtung die Blicke auf sich ziehen werden. Zum krönenden Abschluss steht dann ein zwölfminütiges, musikalisches Feuerwerk auf dem Programm. Die Böller und Kanonen werden auf zwei schwimmenden Pontons gezündet.

Der Eintritt zum Sonnenwenden-Spektakel beträgt fünf, ermäßigt 2,50 Euro. Die Eingänge zum Britzer Garten sind an der Mohriner Allee, am Buckower Damm, an der Tauernallee und am Sangerhauser Weg.

Infos unter 7009060 und E-Mail: www.gruen-berlin.de

Susanne Schilp / susch
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.