Buckower Strohballenfest vom 15. bis 17. August

Auf der Strohballenburg darf nach Herzenslust getobt werden.

Buckow. Vom 15. bis 17. August ist es wieder so weit: Bauer Werner Mette lädt zum 19. Buckower Strohballenfest auf Berlins "größten Open-Air-Bauernhof" ein.

Auf offenem Feld steigt bei freiem Eintritt ein bäuerliches Fest für Groß und Klein. Gaststadt ist die rheinische Metropole Köln, die natürlich das legendäre Kölsch, touristische Informationen und Köstlichkeiten präsentiert sowie am Sonntagmorgen zum "Kölner Frühschoppen" - natürlich mit Kölsch und "halven Hahn" - einlädt. Das alles steht unter dem viel versprechendem Motto: "Mega galaktisch!"

Beim 19. Buckower Strohballenfest herrscht ländliches Markttreiben: Hier kann man frisches Obst und Gemüse direkt vom Bauern kaufen, blütenreinen Honig und frisch gebackenes Brot mitnehmen. Höhepunkt für alle Kinder ist die berühmte liebevoll gestaltete und selbstgebaute Strohballenburg, die zum Spielen und Herumtollen einlädt. Dazu gibt es Kutsch- und Treckerfahrten sowie Bauer Mettes beliebten Streichelzoo.

An den Ständen gibt es zudem kulinarische Köstlichkeiten und gepflegte Getränke. Auf die Kinder warten außerdem Fährtenlesen, Westernreiten, eine Bastelstraße mit Naturmaterialien und ein Kinderquiz. Ein Lasso-Künstler zeigt sein Können und traditionelle Handwerkskunst wird vor Ort präsentiert.

Es gibt drei Tage lang ein Nonstop-Bühnenprogramm mit viel Live-Musik: am Freitag (15. August) spielt ab 17 Uhr "Partytime" Pop, Rock, Oldies, Schlager und Kulthits; am Sonnabend (16. August) präsentieren "Desperados 4" ab 13 Uhr Oldies & Country, ab 18 Uhr "Patty Green" Countrymusic aus Berlin und ab 22 Uhr "DJ Bernd Newman" Schlager & Evergreens; der Sonntag (17. August) startet mit dem Feldgottesdienst der Kirchengemeinden Alt-Buckow, Neu-Buckow (evangelisch) und St. Theresia (katholisch), gefolgt vom "Kölner Frühschoppen" mit Kölsch & "halven Hahn" um 11 Uhr; ab 14 Uhr bieten "Doc Blue" besten Bluesrock.

Das Festgelände liegt am Buckower Damm/Ecke Gerlinger Straße und wird das ganze Jahr über landwirtschaftlich genutzt. Wichtig sind den Veranstaltern, Landwirt Werner Mette und Organisator Christian Rieth, daher auch die ökologischen Ausrichtung: "An allen Ständen sind durchweg nur Mehrwegartikel oder 100 % kompostierbare Materialien zugelassen." Und das Beste am Buckower Strohballenfest: Der Eintritt ist frei!

Geöffnet ist Freitag, 15. August, ab 15 Uhr, Sonnabend, 16. August, ab 13 Uhr und Sonntag, 17. August, ab 10 Uhr. Weitere Infos unter: www.strohballenfest.de.

Manuela Frey / my
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.