Stadtteilzentrum hält viele neue Angebote bereit

Im April 2012 wurde das Stadtteilzentrum Halemweg im Beisein von Politikern eröffnet. Nun kommt ein Nachbarschaftscafé hinzu. (Foto: FW)

Charlottenburg-Nord. Am Sonntag, 1. Dezember, 14 Uhr wird im Stadtteilzentrum Halemweg 18 bei Kaffee, Kuchen, Film und Musik das Nachbarschaftscafé eröffnet.

Es geht dabei nicht allein um einen neuen Treffpunkt im Kiez, sondern um "eine neue Qualität der Nachbarschaftsarbeit", sagt Stadtteilkoordinator Jörg Schulenburg.

Die wendet sich vor allem an die im Kiez am stärksten verbreitete Bevölkerungsgruppe - die Senioren. Anlässlich der Eröffnung des Cafés werden auf einem "Markt der Möglichkeiten" die bereits bestehenden Angebote vorgestellt. Daran wirken auch die Seniorenvertretung, die Kulturloge und das Klimabüro mit. Neu sollen ein Kinoklub, ein Computerklub und ein Malkurs eingerichtet werden. Beabsichtigt ist, etwa einmal monatlich beliebte Filme aus alter Zeit zu zeigen, den Senioren den Weg in die Welt des Internets zu bahnen und Tanz anzubieten.

Es werden Bürger gesucht, die auf ehrenamtlicher Basis weitere Angebote ins Leben rufen können. Viele technische Mittel stehen dafür im Stadtteilzentrum zur Verfügung. So könnten eine Schachgruppe gegründet und auch der Billardtisch aus seinem Dornröschenschlaf erweckt werden. Räume können in der Regel nach Absprache im Stadtteilzentrum zur Verfügung gestellt werden. Die Auftaktveranstaltung am Sonntag bietet die Möglichkeit, Ideen zu entwickeln, sich zu orientieren und vielleicht schon erste Absprachen zu treffen.


Frank Wecker / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.