Weg mit den Plastiktüten

Charlottenburg-Nord. "Berlin tüt was" - so heißt eine neue Aktion, bei der Bürger sich ihrer Plastiktüten entledigen können. 710 000 dieser umweltschädlichen Behältnisse kommen in Berlin pro Tag in Umlauf und werden nach etwa 25 Minuten Nutzungsdauer überflüssig. Im September wollen die Aktionsverantwortlichen auf dem Tempelhofer Feld als mahnendes Zeichen die längste Tütenkette der Welt zusammenknüpfen. Und der SPD-Abgeordnete Frederic Verrycken bietet sein Bürgerbüro in der Tauroggener Straße 45 immer dienstags von 14 bis 17 Uhr und donnerstags von 9 bis 12 Uhr, als Sammelstelle an. Wer mindestens zehn Tüten abgibt, dem dankt es Verrycken mit einem trendigen Beutel.


Thomas Schubert / tsc
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.