Vom Seh-Labor zur Bierverkostung

Wann? 11.06.2016 17:00 Uhr

Wo? Freie Universität Berlin, Habelschwerdter Allee 45, 14195 Berlin DE
Alles andere als langweilig: Wissenschaft für Groß und Klein. Foto: (Foto: David Ausserhofer)
Berlin: Freie Universität Berlin |

Dahlem. In der 8. Langen Nacht der Wissenschaften am Sonnabend, 11. Juni, bietet die Freie Universität (FU) Berlin mehr als 450 Veranstaltungen. Besucher sind von 17 bis 24 Uhr eingeladen zum Experimentieren, Diskutieren und Staunen.

Es gibt drei Themengebiete. In „Wissenschaft selbst ausprobieren“ geht es beispielsweise um Blickbewegungsexperimente im Seh-Labor oder um das Einschätzen der eigenen geistigen Leistungsfähigkeit (Rost- und Silberlaube, Habelschwerdter Allee 45). In „Krisen der Welt“ stehen Flucht, Finanzkrise und der Ukrainekonflikt im Fokus. So beginnt um 18 Uhr im Osteuropa-Institut die Diskussion „Europa am Scheideweg: Mehr Integration oder Spaltung?“ (Silberlaube, Fabeckstraße 25). Der Workshop „Flucht und Migration – Erfahrungsaustausch zwischen geflüchteten Jugendlichen und Studierenden im Latein-Amerika-Institut läuft von 17 bis 19 Uhr (Rüdesheimer Straße 54-56). Auch ein Thema: der aktuelle US-Wahlkampf. Ein Vortrag dazu im John-F.-Kennedy-Institut für Nordamerikastudien beginnt um 20 Uhr (Lansstraße 7-9).

Die „Klügste Nacht des Jahres“ bietet neben Wissenschaft aber auch Unterhaltung. Im dritten Themenbereich heißt es: "Livemusik lauschen, Bier verkosten und essen wie die alten Römer". Die Uni Bigband Berlin spielt um 17.30 Uhr, das Duo Voyage bringt um 21, 22.15 und 23.15 Uhr Jazz, Bossa Nova und Soul zu Gehör (beide Auftritte in den (Kolonnaden, Fabeckstraße 23-25). Wer will, kann ab 17 Uhr Speisen, die nach antiken römischen Rezepten zubereitet wurden, essen (Institut für Klassische Archäologie, Hittorfstraße 18). Die Ausstellung „500 Jahre deutsches Reinheitsgebot“ wird von einer Bierverkostung begleitet (ab 17 Uhr, Vorplatz Fabeckstraße 23-25).

Für kleine Forscher bietet das Kinder- und Jugendprogramm eine Vielzahl von Mitmachkursen und Wettbewerben. Ein Beispiel: Ab 17 Uhr ist für Kinder bis 14 Jahren eine Science-Rallye im Angebot. Sie führt durch die Fachbereiche Physik, Chemie, Mathematik und Informatik. Jeder Teilnehmer erhält einen Mitmachpreis. Außerdem kann der größte Rechner Berlins bestaunt werden, und ein Fußball-Roboter in Aktion ist zu erleben (Arnimallee 14 - Physik; Arnimallee 6- Mathematik, Takustraße 9 – Informatik, Takustraße 3 und Fabeckstraße 34-36 – Chemie).

Die Teilnahme an der Langen Nacht kostet 14, ermäßigt neun Euro, ab 22 Uhr sechs Euro an den Abendkassen. Karten gibt es im Vorverkauf an Fahrausweisautomaten und Verkaufsstellen der S-Bahn/BVG. uma

Das komplette Programm findet man unter www.fu-berlin.de/langenacht/ und http://asurl.de/130a.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.