Von Fröschen, Mäusen und Plattzwiebeln

Wann? 18.06.2016 16:00 Uhr bis 19.06.2016 18:00 Uhr

Wo? Domäne Dahlem , Königin-Luise-Straße 49, 14195 Berlin DE
Für Nachwuchsforscher gibt es viel zu entdecken. (Foto: Stiftung Naturschutz Berlin)
 
Wer sich aufs Wasser wagt, gewinnt neue Einblicke. (Foto: Stiftung Naturschutz Berlin)
Berlin: Domäne Dahlem |

Steglitz-Zehlendorf. Bienen, Frösche und Fledermäuse, Abendspaziergänge und Kanutouren – beim 10. Langen Tag der Stadtnatur am 18. und 19. Juni ist für jeden etwas dabei. Die Stiftung Naturschutz Berlin hat rund 500 Veranstaltungen stadtweit organisiert.

Im Altbezirk Zehlendorf bietet die Waldschule Zehlendorf, Stahnsdorfer Damm 3, am Sonnabend, 16 Uhr, einen „Waldtag für janz Kleene“. Sie können kleine Waldtiere entdecken, mit etwas Glück auch Waldwichtel.

„Heilkräuter für Tiere“ werden ab 16 Uhr auf der Domäne Dahlem, Königin-Luise-Straße 49, empfohlen.

Der Imkerverein Steglitz, Onkel-Tom-Straße 165, bittet um 16 Uhr zur „Audienz bei ihrer königlichen Hoheit und ihrem Hofstaat“ und bietet Einblicke in das Bienenvolk.

Um 17 Uhr geht es im Workshop „Was die Quelle bewegt“ um systematische Prozessgestaltung in der Natur. Teilnehmer können eine Quellwiese in den Wannseebergen besuchen und eine körperorientierte Erfahrung machen. Treffpunkt ist Zum Heckeshorn 58 in Wannsee.

Die Stiftung lädt um 19 Uhr zum gemeinsamen Beobachten von „Fledermäuse, Molche und mehr“ auf die Grünfläche am Vierling, Fischerhüttenstraße 111. Wer hat, sollte sein Fernglas mitbringen.

Ebenfalls um 19 Uhr beginnt eine „Abendwanderung entlang der Stammbahn“ von Zehlendorf nach Kleinmachnow. Veranstalter ist der Bundesverband Führungskräfte Deutscher Bahnen. Treff: S-Bahnhof-Ausgang Zehlendorf, Südseite.

Ab 20.30 Uhr geht es mit dem Kanadier über den Kleinen Wannsee. Die Kanu-Schnuppertour des Reiseveranstalters Faszination Kanu ist für Kinder ab drei Jahren geeignet. Treffpunkt: Ronnebypromenade in Wannsee, an der Schiffsanlegestelle.

Am Sonntag, 11 Uhr, bietet der Imkerverein Steglitz an der Waldbaude, Clayallee 81 in Dahlem, zwei Veranstaltungen: ein Bienenwettfliegen und die Vorführung „Hier kommen sie ins Schleudern!“.

Der Landesjagdverband Sundgauer Straße 41, informiert ab 11 Uhr über „Wildschein, Waschbär, Fuchs und Co.“. Im Haus der Jagd erfahren Besucher mehr über die Lebensweisen dieser Neuberliner und den Umgang mit ihnen.

Um 11 Uhr beginnt die Führung „Mensch und Natur im Mittelalter“ durch das Museumsdorf Düppel, Clauertstraße 11 in Nikolassee.

Wer will, kann ab 11 Uhr die „Grunewald-Seenlandschaft zu Fuß erkunden. Die SPD Zehlendorf lädt zu der Wanderung ein. Treffpunkt ist Am Schlachtensee 70.

Das Freilandlabor Zehlendorf, Sachtlebenstraße 30-32, zeigt ab 13 Uhr seine Vielfalt. „Bei Frosch, Nachtigall und Biene“. Mit Becherlupe und Binokular gibt es einiges zu erforschen.

„Alte Sorten und Kräuter“werden auf der Domäne Dahlem ab 14.30 Uhr vorgestellt. Dabei kann die Bekanntschaft unter anderem mit der süß-aromatischen Duwicker Möhre und der würzigen Speisezwiebel Dresdner Plattrunde gemacht werden.

Der Lange Tag der Stadtnatur läuft 26 Stunden: von Sonnabend, 18. Juni, 16 Uhr, bis Sonntag, 19. Juni, 18 Uhr. Die Teilnahme kostet sieben, ermäßigt fünf Euro. Karten zu Einzelveranstaltungen kosten vier Euro. Für viele Veranstaltungen ist eine Online-Reservierung notwendig, die jeweils einen Euro kostet. uma

Weitere Informationen gibt es auf 2016.langertagderstadtnatur.de.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.