Bücherhaus im ehemaligen Supermarkt eingeweiht

Zur Eröffnung trat der Spandauer Nachwuchszauberer Nico Donner auf und goss sich unter anderem ein Glas Cola aus einer Zeitschrift ein. (Foto: Christian Schindler)

Falkenhagener Feld. Viele Anwohner waren dabei, als am 3. Dezember Baustadtrat Carsten-Michael Röding und Bildungsstadtrat Gerhard Hanke (beide CDU) die Stadtteilbibliothek Falkenhagener Feld an ihrem neuen Standort einweihten.

Die Bibliothek steht nun in der ersten Reihe. Dieser Satz fand sich in allen Reden zur Neueröffnung der Einrichtung in dem ehemaligen Supermarkt an der Westerwaldstraße 9. Damit steht die Bibliothek direkt am neuen Quartiersplatz, der sich zurzeit allerdings vor allem durch Bauzäune auszeichnet. Leitungen auf dem Platz müssen neu verlegt werden, Probleme mit der Oberflächenversiegelung verzögern die Fertigstellung, die jedoch bis Jahresende erfolgen soll. Und noch eine unangenehme Nachricht gab es zur Eröffnung: Diebe hatten eine Datenleitung entwendet, sodass die Bibliothek am 3. Dezember weder über Telefon noch über Internetzugang verfügte. Dies trübte jedoch nicht die Freude über den neuen Standort. Daniele Tannenberger, die 2004 die Leitung der Bibliothek übernommen hatte, erinnerte sich noch gut daran, wie sie das alte Gebäude am Hermann-Schmidt-Weg erst gar nicht fand. Mit dem Umzug wechselt auch die Leitung. Tannenberger wird sich in der Hauptbibliothek um die Ausbildung des Bibliotheksnachwuchses kümmern, Nachfolgerin Regina Schulze-Dau ist schon bestens eingearbeitet.

Bildungsstadtrat Hanke bekannte, dass er zunächst gegen den Vorschlag seines Kollegen Röding gewesen war, die Bibliothek in den ehemaligen Supermarkt zu verlegen. Ihm war mulmig bei dem Gedanken an die Kosten, wenn die Bibliothek das Gebäude mieten würde. Doch im Rahmen des Programms "Stadtumbau West" des Landes Berlin gelang es, das Gebäude für 630 000 Euro von dem Wohnimmobilienunternehmen GSW zu erwerben. Dazu kamen 1,4 Millionen Euro für Bau- und Planungskosten. Von der Europäischen Union kamen noch 50 000 Euro für neue Medien im Rahmen des Programms "Bibliotheken im Stadtteil".

Zur Ausstattung gehört ein riesiger transportabler Bildschirm, der unter anderem zum Bilderbuchkino drinnen wie auch draußen genutzt werden kann. In der Bibliothek ist zudem Platz für größere Veranstaltungen wie den Auftritt des Spandauer Nachwuchszauberers Nico Donner zur Eröffnung des Hauses. Nico Donner war im vergangenen Jahr Deutscher Jugendmeister im Zaubern.

Die Stadtteilbibliothek Falkenhagener Feld an der Westerwaldstraße 9 ist montags und donnerstags von 13 bis 19 Uhr sowie dienstags, mittwochs und freitags von 12 bis 17 Uhr geöffnet.

Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden