Büffel pflegen Spektegrünzug

Falkenhagener Feld. Seit dem 12. Juli sorgen auch im Spektegrünzug Wasserbüffel dafür, die Vegetation kurz zu halten. Nach den Tiefwerder Wiesen und dem Hahneberg ersetzen damit nun auch auf dem Gelände nördlich der Freudstraße zwischen Stadtrandsiedlung und der Stadtgrenze zu Falkensee "vierbeinige Rasenmäher" die Maschinen. Für das gemeinsam mit der brandenburgischen Nachbargemeinde Falkensee gestartete Projekt wurde am Vormittag eine achtköpfige Wasserbüffel-Herde auf das Weideland gebracht. Die Herde besteht aus einem Bullen, sechs Kühen und einem Kalb. "Die Pflege von Grünflächen durch Beweidung ist ökologisch wertvoll und ökonomisch sinnvoll", begründet Umweltstadtrat Carsten-Michael Röding (CDU) das dritte Beweidungsprojekt in der Havelstadt. Darüber hinaus biete diese Form der Grünpflege für die "großen und kleinen Spandauer interessante Begegnungen im Grünen". Besonders freue ihn, dass das Beweidungsprojekt Spektegrünzug erstmals länderübergreifend an den Start gehe.


Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.