Jugendlicher versuchte, Ertrinkenden zu retten

Falkenhagener Feld. An der Spektelake setzte am 11. Juni ein 15-Jähriger alles daran, einen Mann vor dem Ertrinken zu retten. Doch seine Bemühungen blieben erfolglos.

Der Jugendliche hatte gegen 13.30 Uhr beobachtet, wie der 58-Jährige am gegenüberliegenden Ufer stolperte und ins Wasser stürzte. Der Schüler sprang sofort in den See und schwamm hinüber zur Unglücksstelle. Dort tauchte er mehrfach nach dem Mann, konnte ihn jedoch im trüben Wasser der Spektelake nicht finden. Sein 14-jähriger Bruder alarmierte derweil die Feuerwehr. Feuerwehrtaucher bargen den Mann wenig später vom Grund des Sees. Ein Arzt konnte nur noch seinen Tod feststellen. Als Ursache für seinen Sturz in die Spektelake wird eine Erkrankung vermutet.
Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.