Siegerland-Schüler haben jetzt moderne Spielmöglichkeiten

Auf der Kletterspinne können die Kinder nun in den Pausen toben und Spaß haben. (Foto: Ulrike Kiefert)

Falkenhagener Feld. An der Siegerland-Grundschule ist am 31. Mai der sanierte Schulhof eröffnet worden. Die Schüler waren bei der Neugestaltung ihrer Pausen- und Freizeitfläche beteiligt.

Die Grundschule an der Westerwaldstraße 19/21 ist 48 Jahre alt und war sanierungsbedürftig. Deshalb hatte der Bezirk 2007 beschlossen, die Außenanlagen Schritt für Schritt zu sanieren. Dort waren die Defizite teilweise gravierend und reichten von abgenutzten Bauteilen bis hin zu schadstoffbelasteten Bodenbelägen. Zudem mangelte es den rund 400 Schülern an zeitgemäßen Spielmöglichkeiten. Nun sind die Bauarbeiten beendet und die Ergebnisse der Ideen-Werkstätten mit den Schülern überall zu sehen: Kletterspinne, Bolzplatz, Laufbahn und Weitsprunganlage, Kletterwand, Kräutergarten, neue Bodenbeläge und eine Terrasse zur Mensa. Auch eine Mosaikschlange wurde verlegt, die die Kinder anschließend farbig bemalten.

"Mit der Neugestaltung des Pausenhofes ist wie bereits in den Vorjahren mit der Grundschule am Beerwinkel, der Martin-Buber-Oberschule und der B.-Traven-Oberschule ein weiterer großer Schritt zur Weiterentwicklung von Bildungseinrichtungen im Falkenhagener Feld erfolgt", sagte Bildungsstadtrat Gerhard Hanke (CDU) bei der Einweihungsfeier am 31. Mai.

In die Sanierung des Pausenhofes flossen rund 565 000 Euro aus insgesamt vier Förderprogrammen, darunter aus dem "Stadtumbau West" und dem Schul- und Sportanlagensanierungsprogramm des Senats.


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.