Spenden gegen Warmzuschlag

Falkenhagener Feld. Die SPD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung hat am 22. Februar Besuchern der Schwimmhalle an der Radelandstraße 1 den dort an Wochenenden fälligen Warmwasserzuschlag von 1,50 pro Person ersetzt. Insgesamt gab sie rund 250 Euro aus. Das Geld stammt aus Spenden der Fraktionsmitglieder. "Wir haben vor Ort gesehen, dass vor allem Familien mit diesem Zuschlag gehindert werden, am Wochenende das Bad zu nutzen", sagt der stellvertretende Fraktionsvorsitzende, Jürgen Kessling. Über einen Antrag, mit dem sich das Bezirksamt bei den Berliner Bäderbetrieben für die Abschaffung des Zuschlags einsetzen soll, will die SPD-Fraktion auf der Sitzung der Bezirksverordneten am 26. Februar, 17 Uhr, im Rathaus, Carl-Schurz-Straße 2/6, abstimmen lassen.


Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.