"Einfach klasse": Gute Zusammenarbeit mit dem Autohaus Burnicki

Verkaufsleiterin Jessica Burnicki schätzt das Spandauer Volksblatt beruflich und privat. (Foto: sabka)

Wenn mal wieder eine große Anzeige oder Neuigkeiten aus dem Autohaus Burnicki im Spandauer Volksblatt zu lesen sind, dann spürt Jessica Burnicki das sofort.

„Dann kommen auch schon mal die Leser mit einer Zeitung unter dem Arm zu uns in die Schmidt-Knobelsdorf-Straße 25, um mir Text und Foto zu zeigen“, sagt die gutgelaunte Verlaufsleiterin. Dass dabei so manches Foto von Jessica Burnicki auch kommentiert wird, zaubert ihr ein Lachen ins Gesicht.

Die Geschäftsfrau mag den Kontakt zu ihren Kunden und kommt gern über einen Beitrag im Spandauer Volksblatt mit ihnen ins Gespräch. Sie schätzt den guten Kontakt zum Verlagsservice Lezinsky, mit dem der Seat-Händler schon seit vielen Jahren partnerschaftlich zusammenarbeitet.

„Unsere Anzeigen und die Artikel über unser Geschäftsleben sind ein ganz wichtiges Werkzeug, um mit den Spandauern zu kommunizieren“, berichtet sie. Dazu gehört natürlich auch der Umbau des Autohauses. Schon jetzt rechnet Jessica Burnicki wieder mit einer großen Resonanz. „Wenn die neuen Seat-Modelle im modernisierten Autosalon präsentiert werden, informieren wir natürlich im Volksblatt darüber. Denn wo sonst erfährt man als Spandauer wo etwas los ist, wer was anbietet oder welche Aktion gerade läuft?“, sagt sie. Deshalb schaut sie auch privat ganz gern in ihre Lokalzeitung. „Ich finde das Spandauer Volksblatt einfach klasse.“ Das sagt Jessica Burnicki sowohl als Geschäftsfrau als auch als Spandauerin. sabka



Alle Beiträge zum Thema "70 Jahre Spandauer Volksblatt" finden Sie hier.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.