Modellbahnen nicht gefragt

Friedenau. Vorbei sind wohl die Zeiten, da Männer abends in den Hobbykeller verschwanden, um Miniatur-Loks andachtsvoll zu betrachten, oder Vati zur Weihnachtszeit die Märklin-Eisenbahn im Wohnzimmer aufbaute. Das bekommt auch Christine Vogelbusch zu spüren. Sogar in der eigenen Familie. Ihr Enkel spiele lieber mit dem Computer, hat sie einer Tageszeitung erzählt. Christine Vogelbusch muss ihren Modellbahnladen in der Cranachstraße 9 zum 30. April schließen. 39 Jahre hat sie das Geschäft geführt, ein Urgestein des Gewerbelebens in Friedenau ist sie. Christine Vogelbusch geht in Rente. Trotzdem wollte sie ihr Geschäft noch einige Jahre weiterführen. Doch der Umsatz reicht einfach nicht mehr aus.


Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.