Altes Krankenhaus wird abgerissen

Friedrichshagen. Einer der letzten Schandflecke am Ufer des Müggelsees soll verschwinden. In diesen Tagen beginnt der Abriss des früheren St. Antonius-Krankenhauses an der Josef-Nawrocki-Straße.

"Der Investor hat bereits eine Baugenehmigung beantragt. Das alte Krankenhausgebäude soll abgerissen werden und dort entstehen drei Häuser mit insgesamt 43 Wohnungen", berichtet Ulrike Zeidler, Leiterin des Stadtentwicklungsamts. Wie sie weiter mitteilt, sind noch einige Detailfragen zu klären. "Wohnungsbau ist hier aber unproblematisch und der Lage am Müggelsee angemessen", sagt Ulrike Zeidler.Das jetzt für den Abriss freigegebene Gebäude war zur Kaiserzeit als Hotel "Bad Bellevue" errichtet worden. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Anlage dann durch das katholische St. Antonius-Krankenhaus genutzt. Das schloss im Sommer 2001. Danach versuchten sich mehrere Investoren an dem Gebäudekomplex, für eine mögliche Nutzung als Seniorenresidenz wurden zum Beispiel bereits Gebäudeteile entkernt und ein Aufzugschacht eingebaut.

Das in der Wendezeit noch im Rohbau fertig gestellte neue Bettenhaus auf dem Nachbargrundstück bleibt übrigens erhalten. Auch hier sollen neue Wohnungen entstehen.


Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden