Hochburg der Kriminalität

Friedrichshain-Kreuzberg. Im Bereich der Polizeidirektion 5, zu der die Bezirke Friedrichshain-Kreuzberg und Neukölln gehören, lebt es sich gefährlicher, als in anderen Gebieten der Stadt. Das geht aus einer internen Statistik hervor, aus der die Berliner Zeitung zitierte. Demnach wurden dort im vergangenen Jahr 75 616 Delikte ausgewählter Straftaten registriert. So viele wie nirgendwo sonst. In ganz Berlin waren es 363 836 Delikte. Damit entfielen rund 20 Prozent allein auf die Direktion 5. Spitzenplätze gab es vor allem bei Wohnungs- und Taschendiebstahl sowie schwerer Körperverletzung. Bei Auto- und Fahrradklau liegen dagegen die Direktion 6 (östliches Berlin) beziehungsweise 4 (Bezirke im Südwesten) vorne. Nicht alle Straftaten wurden in dieser Statistik registriert. Mord und Totschlag, Kindesmisshandlungen, Betrügereien und Menschenhandel sind dort nicht aufgeführt.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.