Leben mit dem Stasi-Vater

Friedrichshain. Im Jugendwiderstandsmuseum in der Galiläa-Kirche, Rigaer Straße 9-10, wird am Freitag, 31. Januar, der Dokumentarfilm "Vater und Feind" gezeigt. Die Regisseurin Susanne Jäger portraitiert darin den Fotografen Jörg Heykal. Er wurde 1961 in Halle als Sohn eines Offiziers des Ministeriums für Staatssicherheit geboren. Als 17-Jähriger entdeckte er Stellungnahmen, die sein Vater über ihn verfasst hatte. Der Funde wurde zum Auslöser für seinen ersten Fluchtversuch und dramatische Ereignisse in den folgenden Jahren. Beginn ist um 20 Uhr bei freiem Eintritt. Nach der Vorführung gibt es ein Gespräch mit Jörg Heykal und Susanne Jäger.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.