Notunterkünfte sind voll

Friedrichshain-Kreuzberg.Die Nachtquartiere für Obdachlose im Bezirk waren im Dezember 2012 vollständig, in einigen Einrichtungen sogar über die eigentlich vorhandene Bettenzahl hinaus belegt. Das erklärte Sozialstadtrat Knut Mildner-Spindler (Linke) in der BVV am 30. Januar auf eine entsprechende Anfrage des Bezirksverordneten Jonas Schemmel (Bündnis 90/Grüne). Für den Januar lagen noch keine Zahlen vor. Wegen der teilweise sehr kalten Witterung in diesem Monat ist aber davon auszugehen, dass der Andrang eher noch gestiegen ist. Insgesamt gibt es im Bezirk 110 Notübernachtungsplätze, davon 19 für Frauen. Zusätzliche Schlafstellen sollen künftig im neuen Flüchtlingswohnheim in der Stallschreiberstraße sowie im geplanten Projektehaus, der ehemaligen Gerhart-Hauptmann-Schule in der Reichenberger Straße, eingerichtet werden. Dieses Gebäude ist seit Dezember von Unterstützern des Flüchtlingscamps auf dem Oranienplatz besetzt. Sie sollen dort voraussichtlich bis zum 31. März bleiben dürfen.
Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden