Späti-Offensive gestoppt

Friedrichshain-Kreuzberg.Auf Ablehnung aller anderen Fraktionen stieß ein Antrag der Grünen, der das Bezirksamt auffordern wollte, eine Anhörung zur wirtschaftlichen Bedeutung von Spätkaufläden in Friedrichshain-Kreuzberg durchzuführen. Bei dieser Veranstaltung sollte vor allem darüber debattiert werden, ob das Sonntagsverkaufsverbot für Spätis in Berlin noch angemessen ist. Wie streng sich die Läden an dieses Verbot halten, könne ohnehin kaum überprüft werden, begründete der Bezirksverordnete Rüdiger Brandt seinen Antrag. Außerdem müsse es nicht sein, dass diesem meist von Einzelhändlern oder Familien betriebenen Gewerbe zusätzliche Hürden in den Weg gelegt werden. Diese Frage sei aber inzwischen entschieden und zwar durch ein Landesgesetz und ein Gerichtsurteil, wandten die Gegner ein. Friedrichshain-Kreuzberg könne hier überhaupt nichts mehr ändern, deshalb sei das Ansinnen völlig unnötig und würde nur Geld kosten.
Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden