Wahlkreiskonferenz entschied über Bundestagskandidatin

Friedrichshain-Kreuzberg. Cansel Kiziltepe bewirbt sich für die SPD um eine Direktmandat für den Bundestag im Wahlkreis Friedrichshain-Kreuzberg/Prenzlauer Berg-Ost.

Bei der Wahlkreiskonferenz der Sozialdemokraten am 23. Februar setzte sich die 37-jährige Kreuzbergerin gegen ihre Konkurrentin Sylvia-Fee Wadehn (61) aus Prenzlauer Berg durch. Eigentlich wollte die Partei ihre Direktkandidatin durch eine Mitgliederbefragung bestimmen. Allerdings war da die Wahlbeteiligung zu gering. Cansel Kiziltepe ist studierte Volkswirtschaftlerin, arbeitete sechs Jahre im Büro des Bundestagsabgeordneten Ottmar Schreiner und ist inzwischen Vorstandsreferentin bei VW. Sie engagiert sich vor allem in der Sozialpolitik. Schwerpunkte sieht sie in den Themen Mindestlohn, Leiharbeit eindämmen und Altersarmut bekämpfen. Alles Probleme, die nach ihrer Ansicht auch im Wahlkreis eine wichtige Rolle spielen.Dazu kommt die Sorge um steigende Mieten. "Wir brauchen eine Deckelung des Mietpreises und eine angemessene Versorgung mit Wohnungen."

Ihr Ziel sei, den Wahlkreis für die SPD zurückzuerobern, sagt Cansel Kiziltepe. Das dürfte allerdings schwierig werden. Bei der Bundestagswahl 2009 holte die Partei lediglich 16,7 Prozent der Erststimmen. Hans-Christian Ströbele (B 90/Grüne) bekam 46,8 Prozent und zog direkt ins Parlament ein.

Die Bundestagswahl findet am 22. September statt.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden