"Mauerpfarrer" geehrt

Gesundbrunnen.Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) hat dem langjährigen Pfarrer der evangelischen Versöhnungsgemeinde, Manfred Fischer, das Bundesverdienstkreuz überreicht. "Berlin ist seinem sympathischen und immer mit großer Bescheidenheit auftretenden Mitbürger Manfred Fischer für seinen Einsatz, für seine Beharrlichkeit und für seinen immer wieder bewiesenen Mut zutiefst dankbar", sagte Wowereit bei der Auszeichnung im Roten Rathaus über den "Mauerpfarrer". Fischer ist seit 1975 Pfarrer der Versöhnungsgemeinde, die mit dem Bau der Mauer getrennt worden war. Die Versöhnungskirche stand seit 1961 mitten im Todesstreifen an der Bernauer Straße und wurde 1985 von den DDR-Grenztruppen gesprengt. Manfred Fischer engagiert sich seit Jahren für den Erhalt des Mauerstreifens als nationale Gedenkstätte Berliner Mauer. Auf seine Initiative entstand der Neubau der Versöhnungskapelle.
Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden