Stele erinnert an Sportler

Grunewald.Der Berliner Sport-Club e.V. wird am Freitag, 19. Oktober, um 16 Uhr an den Leidensweg seiner jüdischen Mitglieder während der Zeit des Nationalsozialismus erinnern. Der Verein wurde 1895 gegründet und gehörte bis zum Ende der Zwanziger Jahre zu den erfolgreichsten Sportvereine Deutschlands. Die vielen jüdischen Mitglieder hatten daran einen erheblichen Anteil. Die jüdischen Sportler und Funktionäre wurden wegen der nationalsozialistischen Rassentheorie 1933 aus dem Club ausgeschlossen. Viele haben in der Zeit des Nationalsozialismus alle Stufen des Leidensweges der deutschen Juden durchlitten. Sie wurden ins Exil vertrieben, enteignet und viele von ihnen wurden ermordet. Während der Gedenkveranstaltung wird auf dem Sportgelände, Hubertusallee 50, eine Erinnerungsstele eingeweiht.
Klaus Tessmann / KT
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden