Johannesstift lädt am 16. Februar zum Infonachmittag

Sofia Liviero betreut Menschen mit geistiger oder körperlicher Behinderung. Die Auszubildende berichtet beim Informationstag über ihre Lehre. (Foto: Stift)

Hakenfelde. Das Evangelische Johannesstift, Schönwalder Alle 26, lädt am 16. Februar zu einem Infonachmittag ein. Von 13 bis 16.30 Uhr können sich Besucher über Berufsausbildungen im sozialen Bereich informieren.

Besucher erfahren alles zu Ausbildungsinhalten und Bewerbungsverfahren. Sie erhalten Einblick in die Arbeitsfelder und haben die Möglichkeit zum persönlichen Gespräch mit Mitarbeitern aus der Behinderten-, Alten- und Jugendhilfe über ihren Arbeitsalltag sowie die Chancen und Herausforderungen der sozialen Berufe. Die Ausbildungsgänge des Diakonischen Bildungszentrums stellen sich in den Sozialen Fachschulen vor. Die Fach- und Berufsfachschulen mit mehr als 300 Studierenden bilden Sozialassistenten, Erzieher, Heilerziehungspfleger und Altenpfleger aus. Das Wichern-Kolleg informiert über die Ausbildung zum Diakon in den Sozialen Fachschulen. Die Ausbildung wird als Vollzeitstudium und berufsbegleitend angeboten. Interessierte können sich in den Fachschulen auch über das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und den Bundesfreiwilligendienst informieren.

Mitarbeiter, Dozenten und Auszubildende stehen für Gespräche im Café zur Verfügung. Eine von ihnen ist Sofia Liviero. Sie ist Schülerin der Heilerziehungspflege an den Sozialen Fachschulen im Johannesstift. "In unserem Beruf geht es um eine ganzheitliche Betreuung von Menschen mit einer geistigen oder körperlichen Beeinträchtigung", berichtet sie. An der Ausbildung im Stift schätze sie besonders, dass "man hier lernt, den betreuten Menschen soweit wie möglich zu unterstützen, ohne ihm dabei seine Eigenständigkeit zu nehmen".


Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden