Vivantes-Forum für Senioren eröffnet im Sommer eine neue Pflegeeinrichtung

Hans-Joachim Knieps (l.) und Hans-Joachim Benner (r.) von der Senectus Vermögensverwaltung und Volker Frese vom Vivantes-Forum für Senioren. (Foto: Maik Porsch)

Hakenfelde. Am Maselakepark hatte die Gesellschaft "Vivantes-Forum für Senioren" am 22. März Richtfest für ihre neue Pflegeeinrichtung "Haus Seebrücke". In diesem Sommer sollen dort 180 Bewohner einziehen.

"Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir trotz des strengen Winters das Haus wie geplant im Juli eröffnen können", sagte Volker Frese, General Manager der Gesellschaft "Vivantes-Forum für Senioren", die bereits 13 Senioreneinrichtungen in Berlin betreibt. Das nach der 300 Meter langen Spandauer-See-Brücke benannte Hauptstadtpflege-Haus werde dann neben 136 Einzel- und 22 Doppelzimmern auch eine Vielzahl von Gemeinschaftsräumen mit Blick auf die Havel bieten. Als Architekten für den 15 Millionen Euro teuren Bau waren Silvio Plaasch und Sven Cohrs verantwortlich. Investor und Bauherr ist die Gesellschaft "Senectus Vermögensverwaltung". "Im Haus Seebrücke werden künftig mehr als 100 Mitarbeiter beschäftigt sein", sagte Frese. Dabei setze das Forum für Senioren auch auf Neueinstellungen. Besonders seien noch Bewerbungen von Pflegefachkräften gefragt. "In einem neu organisierten Team an einem neuen Standort gibt es zahlreiche Möglichkeiten zur beruflichen Entfaltung", versprach Frese.

"In den derzeit 13 Pflegeeinrichtungen bieten wir bisher insgesamt 1700 vollstationäre Plätze an", sagte Dagmar Pohle, Aufsichtsratsvorsitzende der Gesellschaft "Vivantes-Forum für Senioren". Die Hauptstadt-Pflegehäuser mit ihren rund 900 Mitarbeitern seien integriert in die Gesellschaft "Vivantes Netzwerk für Gesundheit". Diese Gruppe sei mit etwa 13 500 Mitarbeitern der größte kommunale Krankenhausbetreiber Europas.


Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden