60 Stolpersteine verlegt

Halensee.Im Rahmen einer Gedenkveranstaltung der Initiative Westfälische Straße haben Anwohner 60 neue Stolpersteine ins Pflaster geklopft, um an die früher dort wohnhaften Holocaust-Opfer zu erinnern. Zugegen waren dabei auch Professor Andreas Nachama, Rabbiner der Synagogengemeinde Sukkat Shalom, Sängerinnen des Chores der Synagogengemeinde, der Schriftsteller Yaak Karsunke, der Musiker Wolf Bayer, Angehörige und Paten. Unter anderem haben sich Schüler des Grunewalder Rathenau-Gymnasiums an den Recherchen beteiligt, die Enkelin eines der Holocaust-Opfer in Israel kontaktiert und sie zu der Feier eingeladen. Ihre Reisekosten trug der Elternverein dieser Schule.


Thomas Schubert / tsc
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.